Ja er lebt noch…

Manche glaubten seit 1983 an einem Herzinfarkt verstorben, dabei sitzt er Tag für Tag in St. Tropez und wacht über die Geschwindigkeit….

IMG_00000261

Share Button

Eine Woche unter Schwaben, ein Zwischenbericht

Schon tragisch, da fährt man 1100 Kilometer um sich am Plage de Pampellone zu erholen und alles wird von diesen Schwaben ruiniert. Reicht es nicht schon beruflich von diesen penetranten Labersäcken umgeben zu sein, scheinbar nicht und deshalb liegen sie jetzt vor hinter, links und rechts von mir und geben ihre Weisheiten Preis. „i Han etz 35 joahr fürn Daimler gschafft, da leischte mir uns des ebe mol“ sind noch die eher liebenswerten Sätze.
Wieso legt man sich in Jeans mit Langarmshirt und Kopftuch bei 27° an den Strand??? Das bleibt wohl das alleinige Geheimnis vieler schwäbischer Gebärmaschinen.

Gott sei Dank hat die Menschliche Psyche für solche Fälle im laufe der Evolution für wirkungsvolle Schutzmechanismen entwickelt, man blendet es eben einfach aus 😉 und Spaß kann man mit solchen Zeitgenossen ja auch haben.

Share Button

A Day in the Woods

So sieht man dann aus wenn man den halben Tag durch Englands Wälder gestriffen ist.

image

Das ist der entsprechende Weg dazu!

image

Und das war die Belohnung für den Marsch!

image

image

image

Morgen geht’s dann per Pedes durch London.

Share Button

Full english

image

War wohl nur half! Geschmeckt hat es dennoch.

Share Button

4 o clock Boat

Gegen 18:00 Uhr wird sich auf die Socken gemacht um das Schiff um vier in der früh zu erwischen.

Share Button

Am Anfang steht wie immer eine Idee

Idee

 

Share Button